Logo Innsbruck informiert
Der neunjährige Noah und seine Eltern freuen sich über Therapiehündin Harmony: Stadträtin Elisabeth Mayr (Mitte) überreichte mit Peter (li.) und Charly (re.) Weinold eine Spende in der Höhe von 12.100 Euro zur Unterstützung.
Der neunjährige Noah und seine Eltern freuen sich über Therapiehündin Harmony: Stadträtin Elisabeth Mayr (Mitte) überreichte mit Peter (li.) und Charly (re.) Weinold eine Spende in der Höhe von 12.100 Euro zur Unterstützung.

Kampfsport für einen guten Zweck

Benefizgala in der Leitgebhalle brachte Spenden

Der Reinerlös einer Benefiz-Kampfsportgala der Gebrüder Weinold in der Höhe von rund 12.000 Eurowurde vor kurzem an den neunjährigen Noah und seine Eltern überreicht. Die Spende wird zur Anschaffung der speziell ausgebildeten Assistenz- und Therapiehündin Harmony verwendet.

„Wir haben für diese Benefizgala im Oktober die städtische Leitgebhalle kostenlos zur Verfügung gestellt. Ich freue mich, dass wir damit einen kleinen Beitrag leisten konnten, diese Familie zu unterstützen und Noah gezielt zu helfen“, begrüßt Stadträtin Mag.a Elisabeth Mayr die Aktion.

Den ZuschauerInnen wurden dabei zahlreiche Kampfsportarten sowie mehrere spannende Kickboxkämpfe des KBV Weinold gegen das JP Sportcenter Innsbruck geboten.

Therapiehündin als Partnerin
Die vierjährige Curly Retriever-Hündin Harmony steht der Familie ab sofort im Alltag zur Seite. Noah leidet an einer Nierenerkrankung, in deren Zusammenhang eine Augenerkrankung steht, die sein Sehvermögen gravierend beeinträchtigt. Deshalb wird ein Therapiehund benötigt, dessen Ausbildung genau auf die Bedürfnisse von Noah abgestimmt ist. Die Anschaffung sowie Therapiemaßnahmen sind mit hohen Kosten von rund 35.000 Euro verbunden.