Logo Innsbruck informiert
Präsentierten geschlossen das bunte Programm des diesjährigen Kultursommers: Kulturamtsleiterin Birgit Neu, Tourismusverbandobmann Karl Gostner, Kulturlandesrätin Beate Palfrader, Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer und Mitorganisator Robert Neuner (v.l.).
Präsentierten geschlossen das bunte Programm des diesjährigen Kultursommers: Kulturamtsleiterin Birgit Neu, Tourismusverbandobmann Karl Gostner, Kulturlandesrätin Beate Palfrader, Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer und Mitorganisator Robert Neuner (v.l.).

Kultursommer Innsbruck bietet buntes Programm

Von 24. Mai bis 03. September mit Zwischenstopps bei 18 Veranstaltern

Wer Sommer mit Kulturgenuss und vielen unterschiedlichen Veranstaltungen in Verbindung bringt, ist seit mehr als zwei Jahrzehnten in der Tiroler Landeshauptstadt richtig. Der Kultursommer Innsbruck bietet heuer von 24. Mai bis 03. September 18 Highlights, die Lebensfreude im pulsierenden, urbanen Raum versprühen. Der Erfolg gibt dem Konzept Recht: Der Kultursommer wird von Einheimischen wie von Gästen gleichermaßen geschätzt. Präsentiert wurde das Programm für das Jahr 2016 gemeinsam mit den VeranstalterInnen im Bürgersaal des Historischen Rathauses in Innsbruck.

Auch heuer wird im Sommer an allen Ecken und Enden der Tiroler Landeshauptstadt gesungen, gespielt und getanzt. Als Genres bestimmen Musik, Theater, Festival, Varieté, Open-Air, Tanz und Ausstellungen das diesjährige Programm. Wie bereits in den vergangenen Jahren präsentiert sich der Veranstaltungsreigen von seiner abwechslungsreichen, jungen und modernen Seite. Viele der Programmzyklen haben sich im Laufe der Jahre etabliert und begeistern damit ihre „Fans“. Internationalität und Abwechslungsreichtum werden groß geschrieben – das Internationale Filmfestival, der Tanzsommer Innsbruck, die Promenadenkonzerte, das New Orleans Festival, sowie Heart of Noise, das Treibhaus, das Bonanza-Festival und das Festival der Träume bieten neben den Wiltener Sängerknaben, der art didacta sowie den Ausstellungen auf Schloss Ambras Innsbruck und im Tiroler Landesmuseum einen facettenreichen Kulturreigen. Bei dieser Vielfalt ist auch immer ein Jubiläum dabei: 2016 wird 40 Jahre Festwochen der Alten Musik gefeiert.

Stimmen zum Kultursommer Innsbruck

„Kultur, die uns erfüllt, und Kunst, die uns verzaubert – das verspricht das abwechslungsreiche Programm des Innsbrucker Kultursommers 2016. Die Palette reicht von Orgelmusik über das Internationale Film Festival bis hin zur Sommerakademie für bildende Künste. Als Kulturlandesrätin bin ich stolz auf den künstlerischen und kulturellen Reichtum Tirols und hoffe, dass möglichst viele Besucherinnen und Besucher beim Innsbrucker Kultursommer in dessen Genuss kommen“, freut sich Landesrätin Dr.in Beate Palfrader über das Programm.

„Die Präsentation der kulturellen Gustostückerln des Sommers in Innsbruck ist jedes Jahr aufs Neue eine Freude“, meinte Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer. „Innsbruck ist eine Stadt der Vielfalt, dies zeigt sich auch im Sommer. Das bunte Potpourri des Kultursommers Innsbruck macht den Erfolg aus und rund 200.000 Besucherinnen und Besucher sind der Beweis dafür“, betonte Innsbrucks Kulturreferentin und bedankte sich gleichzeitig bei den VeranstalterInnen und OrganisatorInnen sowie dem Innsbruck Tourismus für die gute Zusammenarbeit.

Dass ein solch hochwertiges Programm nur auf Basis eines kooperativen Miteinanders der verschiedenen VeranstalterInnen möglich ist, strich Tourismusverbandobmann Dr. Karl Gostner hervor: „Der Innsbrucker Kultursommer spannt unter anderem den Bogen von Alter Musik bei den Innsbrucker Festwochen bis zu Neuer Musik bei Heart of Noise. Er bietet damit Programm für unterschiedliche Geschmäcker und Generationen. Besonders wichtig ist, dass die Kulturschaffenden und Vermittlerinnen und Vermittler zusammenhalten und nicht die Anderen schlecht machen.“

Das Programm im Detail

Auf die Reise durchs Programm kann man sich im beigefügten PDF bzw. auf www.kultur-sommer.at und im Folder im schnittigen „Slim Guide Format“ machen. (KR)

190516_innsbrucker-sommer_veranstaltungskalender.pdf   (235 KB)