Logo Innsbruck informiert
Sozialehrenzeichen für das gemeinsame Musizieren: Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (M.), Vizebürgermeisterin Sonja Pitscheider (1.v.l.) und Vizebürgermeister Christoph Kaufmann (1.v.r.) gratulierten den GründerInnen der Free Beat Company Maria Zeisler (2.v.r.) und Gottfried Jaufenthaler (2.v.l.).
Sozialehrenzeichen für das gemeinsame Musizieren: Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (M.), Vizebürgermeisterin Sonja Pitscheider (1.v.l.) und Vizebürgermeister Christoph Kaufmann (1.v.r.) gratulierten den GründerInnen der Free Beat Company Maria Zeisler (2.v.r.) und Gottfried Jaufenthaler (2.v.l.).

Free Beat Company erhält Sozialehrenzeichen

Stadt Innsbruck ehrt kulturell-soziales Projekt

Im Zuge einer Filmvorführung über die „Free Beat Company“ wurden deren GründerInnen Maria Zeisler und Gottfried Jaufenthaler vor kurzem von Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer mit dem Sozialehrenzeichen der Stadt Innsbruck ausgezeichnet.

„Die Free Beat Company ist in den vergangenen Jahren zu einer Innsbrucker Institution geworden“, gratulierte Bürgermeisterin Oppitz-Plörer im Beisein von Vizebürgermeisterin Sonja Pitscheider und Vizebürgermeister Christoph Kaufmann in den Ursulinensälen. „Euer außergewöhnliches Projekt beinhaltet schon lange viel mehr als Musik: Ihr habt zahlreichen Menschen die Möglichkeit gegeben, Teil einer musizierenden Gemeinschaft zu sein und damit einen Sinn im Leben gegeben“, bedankte sich das Stadtoberhaupt bei den InitiatorInnen.

Die im Jahr 2004 von Maria Zeisler und Gottfried Jaufenthaler in Innsbruck ins Leben gerufene Initiative wird von der Stadt Innsbruck und der städtischen Musikschule unterstützt. Als offene Trommelgruppe und kostenloses Angebot für alle Jugendlichen und Erwachsenen hat sie sich als „musikalisch-sozialer Freizeitfixpunkt“ etabliert. Über das gemeinsame Trommeln und Musizieren – auch ohne musikalische Vorbildung – verfolgt die Initiative breit angelegte kommunikative und soziale Ziele, die über Projekte wie „Weihnachtstrommeln für Einsame“, „Gemeinsam Essen“, kulturübergreifende Veranstaltungen mit AustauschstudentInnen und AsylwerberInnen, interaktive Konzerte und Straßenmusik im öffentlichen Raum realisiert werden. Für ihre Verdienste um die Stadt Innsbruck wurde 2012 der Arthur-Haidl-Preis an die Free Beat Company verliehen. Als weiteres Zeichen der Wertschätzung stellt die Stadt Innsbruck der Free Beat Company künftig am Areal in der Amraser Straße 2-4 neue Räumlichkeiten für ihre musikalischen und kulturell-sozialen Aktivitäten zur Verfügung.

Ehrenzeichen der Stadt Innsbruck

§4 des Innsbrucker Stadtrechtes sieht vor, dass an Personen, die sich besonderer Verdienste um die Stadt erworben haben bzw. das Ansehen der Landeshauptstadt gefördert haben, Ehrungen verliehen werden können. Diese werden in Anerkennung ihrer Verdienste in den Bereichen Kultur, Soziales, Sport und Wirtschaft dem Gemeinderat vorgeschlagen. Die Ehrung vom 05. März 2017 wurde vom Innsbrucker Gemeinderat in der Sitzung vom 15. Februar 2017 beschlossen.