Logo Innsbruck informiert
Vizebürgermeister Christoph Kaufmann gratulierte dem steinernen Hochzeitspaar im Wohnheim Pradl. Heimleiterin Elfriede Steinwender mischte sich ebenfalls unter die GratulantInnen.
Vizebürgermeister Christoph Kaufmann gratulierte dem steinernen Hochzeitspaar im Wohnheim Pradl. Heimleiterin Elfriede Steinwender mischte sich ebenfalls unter die GratulantInnen.

Steinerne Hochzeit im Hause Harb

Seit 67,5 Ehejahren bestreiten Gertrud und Friedrich Harb gemeinsam ihren Lebensweg. Dazu gratulierte Vizebürgermeister Christoph Kaufmann ganz herzlich mit einer guten Flasche Wein und einem bunten Blumenstrauß.

Kennengelernt haben sich die Eheleute während der Kriegszeit. „Ich war gerade spazieren, da ist Friedrich mit dem Rad auf mich zugekommen, und dann hatten wir ein Rendezvous“, erinnert sich Gertrud Harb schmunzelnd. Inzwischen ist eine große Familie rund um das steinerne Ehepaar Harb gewachsen: Eine Tochter, zwei EnkelInnen und insgesamt sechs UrenkelInnen gehören zur Familie.

Vizebürgermeister Kaufmann, der bereits zur eisernen Hochzeit vor zweieinhalb Jahren gratulierte, freute sich über den erneuten Besuch: „Ich kann mich noch gut erinnern wie ich das letzte Mal da war, um zu gratulieren. Damals waren wir allerdings noch bei Ihnen daheim.“ Seit knapp einem Jahr lebt Friedrich Harb nämlich im Wohnheim Pradl. Seine Frau besucht ihn dort jeden Tag.

Gute Pflege

Dem Pflegepersonal im Wohnheim Pradl zollt besonders Gertrund Harb Tribut. „Bei vielen Pflegerinnen und Pflegern spürt man einfach eine besondere Herzenswärme. Das ist nämlich schon ein harter Beruf.“ Im Café des Wohnheims lassen sich die Eheleute gerne hie und da ein „Glaserl“ schmecken.

Das Weihnachtsfest feierte das Ehepaar Harb im Kreise der Familie. „Ein starker Familienbund ist wunderschön“, meint auch der Vizebürgermeister. (DH)