Logo Innsbruck informiert
Für seine außerordentlichen Dienste für die Stadt Innsbruck wurde GR a.D. Helmut Kritzinger (2.v.l.) der Ehrenring von Bürgermeister Georg Willi (l.), Vizebürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (2.v.r.) und Vizebürgermeister Franx X. Gruber (r.) verliehen.
Für seine außerordentlichen Dienste für die Stadt Innsbruck wurde GR a.D. Helmut Kritzinger (2.v.l.) der Ehrenring von Bürgermeister Georg Willi (l.), Vizebürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (2.v.r.) und Vizebürgermeister Franx X. Gruber (r.) verliehen.

Großer Ehrungstag der Stadt Innsbruck

Insgesamt 28 herausragende Persönlichkeiten geehrt

Am Dienstagabend, 9. Juli, begrüßte Innsbrucks Bürgermeister Georg Willi gemeinsam mit VertreterInnen der Stadtregierung BürgerInnen der Stadt Innsbruck, denen im Rahmen des Festaktes Dank und Anerkennung für ihr außerordentliches Engagement entgegengebracht wurde.

„Es hat sie schon immer gegeben und wird sie auch in Zukunft geben (müssen): Jene Mitbürgerinnen und Mitbürger, die einen Teil ihrer freien Zeit der Allgemeinheit zur Verfügung stellen und sich ehrenamtlich für eine Sache einsetzen brauchen wir in allen Bereichen. Dabei sind die Leistungen ‚Freiwilliger‘ im sozialen Bereich besonders im Bewusstsein der Bevölkerung verankert“, unterstreicht Innsbrucks Bürgermeister die Bedeutung von freiwilligem Engagement und seine Wertschätzung gegenüber den Geehrten.

„Besonders wichtig ist, dass alle zu ehrenden Personen sich in ihren Bereichen besonders um die Stadt Innsbruck und unser Gemeinwesen verdient gemacht haben. Sie alle haben durch ihr langjähriges außerordentliches Engagement oft weit über die Stadtgrenzen hinaus auch positiv zum Image Innsbrucks beigetragen. Sie können stolz sein auf ihre Leistung. Sie hat Bestand und dokumentiert sich in ihren Taten, Worten und Werken. Damit bleibt ihr Beispiel nicht ohne Wirkung“, waren sich die VertreterInnen der Innsbrucker Stadtregierung einig.

Ehrenring

Herausragende Persönlichkeiten, die sich um die Stadt besondere Verdienste erworben haben, kann die Landeshauptstadt Innsbruck mit einer ihrer höchsten Auszeichnungen, dem Ehrenring, auszeichnen (Innsbrucker Stadtrecht § 4).

Das Innsbrucker Stadtrecht sieht vor, dass der Gemeinderat jenen Personen den Ehrenring der Stadt Innsbruck verleihen kann, die sich um die Stadt durch außerordentliche Leistungen oder vorbildliche Pflichterfüllung verdient gemacht haben oder das Ansehen der Stadt im In- oder Ausland vermehrt haben. Auf Beschluss des Gemeinderats wurde GR a.D. Helmut Kritzinger der Ehrenring verliehen.

Verdienstkreuz der Stadt Innsbruck

Die Verleihung des Verdienstkreuzes symbolisiert die Anerkennung für außerordentlichen Einsatz, vorbildliches Wirken, vorausschauendes Denken sowie beispielhafte Verdienste um das Gemeinwohl. Auf Basis von Beschlüssen des Innsbrucker Gemeinderates wurden Mag. Dr. Franz Birkfellner, GR a.D. Dr. Hans Rainer, HR Dr. Josef Guggenberger, Helmuth Paolazzi, Günther Mitterbauer sowie Inge Welzig mit dem Verdienstkreuz ausgezeichnet.

Sozialehrenzeichen der Stadt Innsbruck

Das Sozialehrenzeichen kann der Gemeinderat an natürliche oder juristische Personen verleihen, die sich im Bereich Soziales besonders engagiert haben. So wurde in diesem Jahr Hildegard Auer, Robert Hofer, Heidi Abenthum, Mag.a Karin Hüttermann und Mag.a Elisabeth Grabner-Niel das Ehrenzeichen für Soziales zuerkannt.

Ehrenzeichen für Kunst und Kultur

Personen, die sich um die Stadt auf dem Gebiet der Kunst oder der Kultur verdient gemacht haben, kann der Gemeinderat das Ehrenzeichen für Kunst und Kultur der Stadt Innsbruck verleihen. Diese Ehre wurde Mag.a Gisela Holzner sowie Wolfgang Praxmarer zuteil.

Sportehrenzeichen

Das Sportehrenzeichen kann der Gemeinderat an jene Personen verleihen, die im Bereich Sport besonderes Engagement zeigten. Insgesamt 10 Personen wurden am Dienstagabend mit dem Sportehrenzeichen der Stadt Innsbruck ausgezeichnet: Hermann Knoflach, Thomas Riml, Dieter Blasinger, Martin Senn, Dr. Georg Ganner, Iris Sondershaus, Janine Flock, Jennifer Giebl, Mag.a Katharina Pregartbauer und Elisabeth Swarovski. Petra Decker, Markus Decker und Helmut Jambor erhalten das Sportehrenzeichen zu einem späteren Zeitpunkt. Vanessa Herzog bekam es bereits im Vorfeld überreicht.