Logo Innsbruck informiert

Familientag am 26. Oktober in den städtischen Museen

Stadtarchiv/Stadtmuseum und Museum Goldenes Dachl bei freiem Eintritt besuchen

Innsbruck ist Kulturstadt. Eine Vielzahl an Galerien, Museen und Initiativen belegen das. Das Stadtarchiv/Stadtmuseum und das Museum Goldenes Dachl sind zwei städtische Einrichtungen, die sich hohen Zuspruchs in der Bevölkerung und bei den Gästen erfreuen. Kürzlich wurde dem Stadtarchiv/Stadtmuseum das Museumsgütesiegel verlängert und das Museum Goldenen Dachl verzeichnete einen neuen BesucherInnenrekord. Wer die Einrichtungen noch nicht kennt, hat am Familientag am 26. Oktober von 10:00 bis 17:00 Uhr die Gelegenheit sich beide genau anzuschauen.

„Das Stadtarchiv/Stadtmuseum und das Museum Goldenes Dachl sind zwei Einrichtungen die wesentlich zum Geschichtsverständnis der eigenen Stadt betragen. Für Gäste bieten sie die Möglichkeit Innsbruck genauer kennenzulernen. Der Familientag am 26. Oktober setzt einen Schwerpunkt, der vor allem die jungen Innsbruckerinnnen und Innsbrucker einlädt sich auf diese Spuren der Vergangenheit zu begeben“, betont Innsbrucks Kulturreferentin Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer. 

Familientag bei freiem Eintritt

Der 26. Oktober wird im Stadtarchiv/Stadtmuseum seit Jahren zum Familientag ausgerufen. Bei freiem Eintritt kann man die zwei städtischen Museen in der Altstadt mit allen Sinnen erleben. Ein Puppentheateraufführung, verschiedene Bastel- und Schminkstationen (Masken, Kopfbedeckungen und Fingerpuppen basteln oder alte Drucktechniken ausprobieren), eine Luftballonstation, eine Rätselrallye bzw. Quizstation sowie eine Erfrischungsstationen bieten ein attraktives Programm für kleine und große BesucherInnen.

Besucherrekord im Museum Goldenes Dachl

Die BesucherInnenzahlen im Museum Goldenes Dachl steigen seit dem Jahr 2012 stetig. Im Jahr 2015 schauten sich 27.713 MuseumsfreundInnen die Schauräume rund ums das Leben und die Zeit Kaiser Maximilians genauer an. Im Vergleich dazu wurde im Jahr 2012 eine Zahl von 22.236 verzeichnet. Im August 2016 gab es mit 5.495 BesucherInnen den stärksten Ansturm seit der Neueröffnung des Museums im Jahr 2006/07.

Österreichischen Museumsgütesiegels 2016 für Stadtarchiv/Stadtmuseum

Dem Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck wurde am 06. Oktober 2016 im Rahmen des österreichischen Museumstages in Eisenstadt bereits zum zweiten Mal das Museumsgütesiegel verlängert.

Die Auszeichnung weist auf eine besonders nachhaltige Museumsarbeit hin und wird von den beiden Verbänden ICOM Österreich und Museumsbund Österreich vergeben. Insgesamt wurde das Museumsgütesiegel bis 2021 heuer an 16 österreichische verliehen.

„Ich werte diese Auszeichnung als Bestätigung unserer Arbeit. Im Stadtarchiv/Stadtmuseum bemühen wir uns unseren Besucherinnen und Besuchern ein qualitätsvolles Ausstellungsprogramm zu bieten. Bis Ende März 2017 ist die Ausstellung 'Eine Vorstellung der Exl-Bühne' bei uns zu sehen. Damit wird ein Stück Innsbrucker Theatergeschichte aufgearbeitet“, freut sich der Leiter des Stadtarchiv/Stadtmuseums DDr. Lukas Morscher.