Logo Innsbruck informiert
Alle anwesenden FotografInnen übernahmen ihre Preise von Stadträtin Uschi Schwarzl (2. v. r.) und den Jurymitgliedern, Bernd Eckl (Lamprechter; l.), Referatsleiterin Lisa Reinthaler (2. v. l.), Projektverantwortliche; 4. v. l.), Barbara Wohlsein (6020-Stadtmagazin; 5. v. l.), Berufsfotograf Klaus Maislinger (3. v. r.) und Sabine Nairz (Lamprechter; r.).
Alle anwesenden FotografInnen übernahmen ihre Preise von Stadträtin Uschi Schwarzl (2. v. r.) und den Jurymitgliedern, Bernd Eckl (Lamprechter; l.), Referatsleiterin Lisa Reinthaler (2. v. l.), Projektverantwortliche; 4. v. l.), Barbara Wohlsein (6020-Stadtmagazin; 5. v. l.), Berufsfotograf Klaus Maislinger (3. v. r.) und Sabine Nairz (Lamprechter; r.).

Die Stadt aus Sicht der InnsbruckerInnen

Auszeichnung der PreisträgerInnen des Fotowettbewerbs „#INNstablick. Mein Innsbruck vor meiner Tür“

Wie sehen die InnsbruckerInnen ihre Stadt? Die Frage stellte sich die Stadt Innsbruck in Kooperation mit dem Innsbrucker Stadtmarketing und Foto Lamprechter heuer im Frühjahr und initiierte den Instagram-Fotowettbewerb „#INNstablick. Mein Innsbruck vor meiner Tür“. Aus mehr als 3.100 Beiträgen auf öffentlichen Instagram-Profilen unter dem Hashtag „INNstablick“ wählte eine Jury insgesamt 104 Fotos aus, die im Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck ab vergangenem Juni zu sehen waren. Knapp 1.000 BesucherInnen nutzten die Gelegenheit sich diese Bilder anzusehen.

Stadträtin Uschi Schwarzl (2. v. r.) gratulierte Stefan Rasberger (2. Platz), Sieger Andreas Neuhold, Matteo Iori (Publikumspreis), Markus Mair (3. Platz) und Marco Disaro (6020-Spezialpreis; v. l.) zu ihren ausgezeichneten Fotos.
Stadträtin Uschi Schwarzl (2. v. r.) gratulierte Stefan Rasberger (2. Platz), Sieger Andreas Neuhold, Matteo Iori (Publikumspreis), Markus Mair (3. Platz) und Marco Disaro (6020-Spezialpreis; v. l.) zu ihren ausgezeichneten Fotos.

Finissage mit Preisverleihung

„Das Motto des Bewerbs ließ der Kreativität der Instagrammerinnen und Instagrammer viel Spielraum. Mit diesem Fotowettbewerb hatten Bürgerinnen und Bürger aktiv die Möglichkeit sich zu beteiligen“, freut sich Stadträtin Mag.a Uschi Schwarzl über die rege Teilnahme. Im Zuge der Ausstellung konnten BesucherInnen mit Herzsticker ihren persönlichen Favoriten markieren. Das Foto von Matteo Iori mit den meisten „Likes“ bekam bei der Finissage am Dienstagabend den Publikumspreis, verliehen durch Stadträtin Schwarzl. Der Hauptpreis, eine digitale Sofortbildkamera, sowie die Gewinne für den zweiten (Leinenbild) und dritten Platz (Fotobuch-Gutschein) übergab Bernhard Eckl von Foto Lamprechter an Andreas Neuhold, Stefan Rasberger und Markus Mair. „Wir bedanken uns bei allen Partnerinnen und Partnern, die den Wettbewerb unterstützt haben. So konnten Preise von den Innsbrucker Kommunalbetrieben, der Patscherkofelbahn, dem Alpenzoo, derMarkthalle sowie der Fronebenalm für die Plätze 4 bis 10 vergeben werden“, freuen sich Lisa Reinthaler, Bakk. Komm. (Öffentlichkeitsarbeit, Bürgerbeteiligung und Soziale Medien) und Projektverantwortliche Mag.a Renate Ursprunger (Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck). Redakteurin Barbara Wohlsein zeichnete Marco Disaro mit den Spezialpreis des 6020 Stadtmagazins aus. „Der Dank gilt auch den Jurymitgliedern von Foto Lamprechter, Innsbrucker Stadtmarketing, 6020 Stadtmagazin und der Berufsfotografen-Innung, vertreten durch Klaus Maislinger“, betonen die städtischen Vertreterinnen.

Fotos erzählen Geschichten

Fotos erzählen viele Geschichten – persönliche und zugleich stadtrelevante. Das Stadtarchiv/Stadtmuseum nutzte die Gelegenheit bei der Suche nach Bildmaterial – mit den eingereichten Fotos haben  die TeilnehmerInnen einen Teil für das zukünftige Archiv beigetragen. (SAKU)