Logo Innsbruck informiert
Als bewährte Plattform für angehende Tiroler KünstlerInnen lädt die städtische Galerie „Plattform 6020“ im Eingangsbereich der neuen Stadtbibliothek zum Besuch.
Als bewährte Plattform für angehende Tiroler KünstlerInnen lädt die städtische Galerie „Plattform 6020“ im Eingangsbereich der neuen Stadtbibliothek zum Besuch.

Neue städtische Galerie: Plattform 6020

Ausstellung zeigt ab 09. November die Kunstankäufe der Stadt

Von der „Galerie im Andechshof“ zur Galerie „Plattform 6020“: Die städtische Galerie als jahrzehntelange Förderschiene für bildende KünstlerInnen aus Tirol wechselte nach 27 Jahren ihren Standort. Sie wurde am Freitag, 09. November, um 10:30 Uhr im Rahmen der Premierentage 2018 in der Amraser Straße 2 (Erdgeschoß, Eingangsbereich der Stadtbibliothek Innsbruck) neu eröffnet.

„So wächst Kultur zusammen: Durch die gemeinsame Raumnutzung von Galerie und Bibliothek wird es möglich, Veranstaltungen für das kulturinteressierte Publikum unter einem Dach zu bündeln,“ freut sich Kulturstadträtin Mag.a Uschi Schwarzl auf den besseren Austausch: „Besucherinnen und Besucher der neuen Stadtbibliothek können anschließend in der benachbarten Galerie an Kunst-Interaktionen und Workshops teilnehmen und umgekehrt.“

Galerie zeigt Tiroler Nachwuchstalente

Im Jahr 1991 eröffnete die „Galerie im Andechshof“ am Innrain 1 in der Altstadt ihre erste Ausstellung. „Der neue Name ‚Plattform 6020 – Fördergalerie der Stadt Innsbruck‘, leitet sich vom inhaltlichen Programm ab. Sie soll wie bisher als Plattform für angehende junge KünstlerInnen dienen“, erklärt Galerieleiterin Mag.a Natalie Pedevilla. Der Name nehme auch örtlichen Bezug zum Bahnhof, auf dessen Plattformen die Reisenden auf ihren Zug warten. Ideenfinder des Namens war das Wiener Designstudio „Liquid Frontiers“, dessen Team auch den neuen gemeinsamen Außenauftritt der Stadtbibliothek und der Galerie gestaltete.

Inhaltlich zeigt die Fördergalerie auch weiterhin das Potenzial der Tiroler Nachwuchstalente im Bereich der zeitgenössischen Kunst. Umrahmt werden die kommenden Ausstellungen von einem vielfältigen Vermittlungsprogramm für Groß und Klein: „Bei diesen Veranstaltungen wird es nicht nur ums Zuhören, sondern vor allem auch ums Mitmachen gehen“, gibt Pedevilla einen Ausblick. Die erste Ausstellung im neuen Galerieraum präsentiert die Kunstankäufe der Stadt Innsbruck des aktuellen Jahres. Diese werden auch zukünftig immer am Ende des Jahres der Öffentlichkeit vorgestellt.

Veranstaltungen in der Galerie „Plattform 6020“

Eröffnung im Rahmen der Premierentage 2018:

Freitag, 09. November, 10.30 Uhr: Ausstellung „Die Kunstankäufe der Stadt Innsbruck“ – Ausstellungsdauer: bis 05. Jänner 2019.
Öffnungszeiten: Montag 14:00-19:00 Uhr, Dienstag bis Freitag 10:00-19:00 Uhr, Samstag 10:00-17:00 Uhr

Veranstaltungsreihe „Kunst am Mittwoch“:

14. November, 18:00-19:00 Uhr: „Eintauchen. Kunst & Poesie I“: Lassen Sie sich von einem Kunstwerk inspirieren und werden Sie selbst kreativ. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.

21. November, 18:00-19:00 Uhr: „Die Kunstankäufe. Juryführung“: mit Dr. Jürgen Tabor. Erfahren Sie aus erster Hand die Auswahlkriterien der Jury und welche Inhalte sich hinter den Werken verbergen.

28. November, 18:00-19:00 Uhr: „Eintauchen. Kunst & Poesie II“: Neues Kunstwerk – neue Inspiration!

05. Dezember, 18:00-19:00 Uhr: „Verweilen. Kunst & Diskussion“: Bei diesem moderierten Kunstgespräch gibt es kein Richtig oder Falsch. Trauen Sie einfach Ihren Augen und lassen Sie sich in der Gruppe zum eigenständigen Beobachten, freien Denken und selbstbewussten Mitreden anregen.

12. Dezember, 15:00-16:30 Uhr: „Atelier 6020 minis. Weiß, weiß und nochmal weiß!“:Kreativ-Workshop für Kinder von 4 bis 6 Jahren.Voranmeldung bis spätestens 10. Dezember an: post.kulturamt@innsbruck.gv.at

02. Jänner, 15:00-16:30 Uhr: „Atelier 6020 kids. Ich bau mir einen Pinsel und hau mich auf die Insel!“: Kreativ-Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Voranmeldung bis spätestens 29. Dezember an: post.kulturamt@innsbruck.gv.at

 

Informationen und Kontakt

Plattform 6020 – Fördergalerie der Stadt Innsbruck
Amraser Straße 2, 6020 Innsbruck
Mag.a Natalie Pedevilla
Telefon +43 512 5360 1651