Logo Innsbruck informiert

Innsbrucks Vielfalt wird sichtbar

Wie viele und welche Nationen wohnen in der Tiroler Landeshauptstadt? Wie ist das Verhältnis zwischen Frauen und Männern? Wie alt ist die Innsbrucker Bevölkerung im Durchschnitt? Mit einfachen und einprägsamen Diagrammen liefert die März-Ausgabe des „Innsbruck informiert“ Antworten. Neben dieser statistischen Auswertung zeigen weitere Artikel, wie facettenreich die Vielfalt in Innsbruck ist. 

Die verbindende und vermittelnde Rolle des Sports wird genauso beleuchtet wie das gemeinsame Lernen von Kindern mit anderer Muttersprache oder mit Behinderung. Zu finden ist außerdem ein Überblick über Anlaufstellen für Freiwillige, die sich im Fluchtbereich engagieren wollen. Um das Miteinander zusätzlich zu stärken, werden für AsylwerberInnen spezielle Kurse angeboten, mit denen ihnen landesübliche Normen und Gepflogenheiten vermittelt werden. „Miteinander statt nebeneinander“ ist auch das Motto der sogenannten Einzugsbegleitung der Innsbrucker Immobiliengesellschaft (IIG). Beim Einzug in neue Wohnanlagen stehen für MieterInnen Rundum-sorglos-Pakete bereit, die nicht zuletzt die Hausgemeinschaft fördern. 

Die Belegschaft des Magistrats zeichnet sich wie die Landeshauptstadt allgemein durch Vielfalt aus. Für das Amt für Personalwesen, das in der aktuellen Ausgabe vorgestellt wird, gehört der Kontakt mit 1.600 individuellen MitarbeiterInnen zum täglichen Geschäft. 

Veranstaltungstipps und jede Menge Information

Anlässlich des Internationalen Frauentages findet am Samstag, 04. März, die traditionelle „LangeNachtdesFrauenFilms“ im Metropol Kino statt. Filme von und über Frauen rücken dabei Gleichberechtigung und Chancengleichheit in den Fokus. 

Vervollständigt wird das aktuelle Magazin durch Themen des Monats, Fraktionsbeiträge, das Neueste aus Stadtsenat und Gemeinderat, den Veranstaltungskalender und Kulturtipps, Geburtstagen sowie einem Blick auf das Innsbruck vor 100 Jahren. Außerdem wird die Handy-Signatur unter die Lupe genommen, mit welcher Kinder ganz einfach zur Sommerbetreuung angemeldet werden können. Um die jüngsten ErdenbürgerInnen dreht sich das Stadtquiz, das unter anderem die Namensstatistik zum Thema hat. 

Wir wünschen viel Spaß beim Schmökern – auch im Heftarchiv online!
Ihr „Innsbruck informiert“-Team