Logo Innsbruck informiert
Umrahmt von Cheerleadern der Raiderettes übergab Verbandspräsident Friedl Ludescher gemeinsam mit Vizebürgermeister Christoph Kaufmann und VON-Vizepräsident Hans Sedetzki (v.l.) die handgefertigte Urkunde an Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (4.v.l.).
Umrahmt von Cheerleadern der Raiderettes übergab Verbandspräsident Friedl Ludescher gemeinsam mit Vizebürgermeister Christoph Kaufmann und VON-Vizepräsident Hans Sedetzki (v.l.) die handgefertigte Urkunde an Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (4.v.l.).

Bürgermeisterin wird Ehrenmitglied im Verband Neuarzl-Olympisches Dorf

Große Ehre für Mag.a Christine Oppitz-Plörer beim Neujahrsempfang

Traditionell begrüßen die BewohnerInnen des Stadtteils Olympisches Dorf/Neu Arzl das neue Jahr mit einem Empfang. Heuer folgten mehr als 200 Gäste der Einladung des Verbandes Neu Arzl/Olympisches Dorf (VNO). „Dieser Stadtteil ist sehr vielfältig und ich gratuliere euch zur gelebten Gemeinschaft. Ein Beispiel ist dafür ist der Verein AlpInn – er erhielt 2015 den ‚Preis der Vielfalt – Zusammenleben fördern‘. Die Auszeichnung stellt eine wichtige Anerkennung für Personen und Institutionen dar, die sich im alltäglichen Leben um die Integration bemühen und für eine gegenseitige Anerkennung der Kulturen eintreten“, erklärte Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer und ergänzte: „Ich schätze alle Aktivitäten und Initiativen zum Thema Vielfalt sehr zu schätzen.“ Eine bosnische Abordnung des Vereins AlpInn kam in Heimattracht zum Neujahrsempfang.

Höchste Auszeichnung

Höhepunkt der Veranstaltung war die Überreichung der Ehrenmitgliedschaft an die Stadtchefin. Der VNO würdigte ihre Verdienste für den Stadtteil und seine BewohnerInnen und zeichnete sie mit der höchsten Auszeichnung des Dachverbandes aus. Die Ehrenmitgliedschaft wurde in der 32 Jahre andauernden Geschichte bisher erst zwei Mal verliehen – an die ehemalige Bürgermeisterin Hilde Zach (†) sowie den ehemaligen Verbandpräsident und Schützenhauptmann Ing. Sepp Dag (†).

Unter den Ehrengästen fanden sich neben der Bürgermeisterin auch ihre Stellvertreterin Mag.a Sonja Pitscheider und Vizebürgermeister Christoph Kaufmann ein sowie Gemeinderätin Sonja Sprenger, IIG-Geschäftsführer Dr. Franz Danler, Olympionikin Helene Tunner sowie weitere engagierte Stadtteil-BewohnerInnen. Der Jahresrückblick 2016 wurde musikalisch gestaltet und das „visualisierte Straßen- und Regionalbahn-Projekt der Linie 2“ präsentiert. Auftritte der SWARCO Raiderettes unter der Leitung von Rosina Preis begeisterten Groß und Klein am Abend. (SAKU)