Logo Innsbruck informiert

Generalsanierung der Trientinerbrücke startet am 06. Februar

Brücke während Bauarbeiten gesperrt, Umleitung über Olympiabrücke

Da sie deutliche Abnutzungserscheinungen aufweist, wird die im Innsbrucker Süden gelegene Trientinerbrücke ab 06. Februar saniert. Die Arbeiten, die voraussichtlich am 30. Juni beendet werden, erfolgen parallel zu den Brücken- und Gleisbauarbeiten des Brenner Basistunnels im Bereich Klostergasse und St. Bartlmä.

 

Sperre und Umleitung für alle

Um schnellere und sichere Bauabläufe zu ermöglichen, ist die Brücke während der Bauzeit für FußgängerInnen, RadfahrerInnen, den Fahrzeugverkehr sowie die Linie „6“ der IVB gesperrt. Die Umleitung führt über die Olympiabrücke.

 

Die Linie „6“ wird mit 01. Februar eingestellt. Es ist kein direkter Schienenersatzverkehr vorgesehen, die Linie „J“ dient als Ausweichlinie. Die Unterführungen Klostergasse und St. Bartlmä sind ab 06. März ebenfalls gesperrt. Betriebe und Wohnobjekte sind während der gesamten Bauzeit erreichbar.